Ein ehrlicher Ausbruch von Frustration

Rennst Du dem Glück hinterher oder läufst Du vor ihm davon?

Ist es so leicht, oder machen wir es uns nur schwer, damit wir dem was wir haben mehr Wert beimessen können?

Und ich lief los, direkt über den Abgrund hinweg. Ich falle. Immer weiter treibt mich die Schwerkraft nach unten. Unausweichlich wird einem klar das die Schwerkraft letzten Endes gewinnen wird. Zerschelle – Was bleibt ist eine undefinierbare Masse aus menschlichem Matsch.

Wenn der Schmerz tief sticht, frage dich ob du ihm nicht das Messer in deinen Eingeweiden gereicht hast.

Bei sich selbst zu sein kann der schlimmste Schmerz sein den Du je gespürt hast und das grösste Geschenk das du dir selbst machen kannst. Fühle den Schmerz, bleibe bei ihm und lerne.

Die Tragödie unseres Lebens ist das die meisten Menschen es versuchen wie eine Komödie zu spielen, nur ohne Pointe.

Dieser verdammte Nebel der einen nicht klar sehen lässt und alles was ist nur noch in negativen Schattierungen von Grau, Grauer, Schwarz und Kackbraun sehen lässt.

Mir wäre danach mit einem Bohrer meinen Kopf anzuzapfen und den ganzen Müll herauszulassen der sich dort manifestiert. Diese verdammten Ängste und Sorgen… Werde ich verlassen, bin ich nicht gut genug geliebt zu werden, lasse ich mich nur ausnutzen blablabla. Es kotzt mich einfach nur an. Ich möchte den ganzen Dreck der mich lähmt einfach nur auskotzen. Direkt in die Schüssel und dann die Spülung betätigen und sagen: Guten Rutsch Motherfucker!

All diese drecks Angst die sich wie eine Zwangsjacke um einen legt und dich festhält und egal wie sehr du dich versuchst dagegen zu wehren, du bleibst gefangen.

All diese Blockaden die sich wie Teer um deine Füsse legen, jeder Schritt fühlt sich schwerer an bis man sich nicht mehr weiter bewegen kann. Man sieht schon den rettenden Weg auf der anderen Seite doch deine Füsse kleben fest und dann kommt der LKW namens Leben und fährt dich frontal um. MATSCH.

Wie eine Fliege die auf die Frontscheibe eines Autos trifft zerplatzt deine Blase des kurzen Glücklichen Moments.

Fuck the World, fick dich und warum fickt mich eigentlich keiner? FUCK THE WORLD!!!!

Faszinierend wie oft man hört. Ich will dich so wie du bist, wenn du ganz bei dir bist, aber bitte mach das nicht tu das nicht und das zieh gefälligst auch nicht mehr an und überhaupt wie du isst und wenn pfeifst das ist schrecklich und tanzen geht auch nicht, aber warum Tanzt du nicht mit mir, aber mach das nicht wenn du tanzt. Lass das sein tu das nicht, mach jenes, setz dich beim Pissen hin und während du dick und fett wirst ist meine Art sich zu ernähren total scheisse und ungesund, aber ich werde nicht krank und bin fit und habe Energie aber eigentlich mache ich ja alles verkehrt weil ich einem nichts recht machen kann und das Touchpad fährt alle paar Zeilen irgendwo hin und ich zerfledder meine Sätze.

Ich scheiss auf Rechtschreibung und Grammatik dafür habe ich keine Zeit denn ich mach mir gerade Luft, soviel Luft, soviel verfickte heisse Luft die einfach mal raus muss.

Die Leichtigkeit des Seins besteht doch darin den Schmerz des Lebens so zu ertragen das man sich nicht selber eine Kugel in den Kopf jagt.

Der Sinn einer Beziehung liegt darin sich gegenseitig in den Wahnsinn zu treiben.

Beziehungen lehren einen mit Problemen umgehen zu müssen, die man alleine nie gehabt hätte.

Scheisse ficken Arschloch… Fotze Sau Dreckskeineahnungwaszumteufelnochmal

Leckt mich doch alle einfach am Arsch, mit Zunge!

Schreib einen Kommentar